London 2019

 

Nach einer 18 stündigen Fahrt nach London sind wir mit der U-Bahn zum Picadilly Circus gefahren. Dies ist eine riesengroße Kreuzung mit vielen Geschäften. Diese Kreuzung durften wir selbstständig erkunden. Am Dienstag haben wir eine Stadtrundfahrt quer durch London gemacht. Nach dieser 3 stündigen Rundfahrt haben wir uns London mit dem London Eye von oben angeschaut. Nach diesem wunderschönen Erlebnis haben wir uns aufgeteilt und ein Stadterkundungsspiel gemacht. Dieses Stadterkundungsspiel hat uns die schönsten Sehenswürdigkeiten gezeigt wie z.B. Chinatown oder der Elizabeth Tower (der leider eingebaut war). Am Mittwoch war unser letzter voller Tag. An diesem Tag mussten wir früh raus da es um 9 schon zum Windsor Castle ging. Dies durften wir selbstständig erkunden. Ab 15 Uhr war Freizeit viele haben London erkundet manche haben aber auch schon für den morgigen Abreisetag gepackt. Am Donnerstag haben alle nochmal den letzten Vormittag in London genossen. Entweder mit einem Museumsbesuch oder mit einem Spaziergang durch den Park. Am Nachmittag sind wir dann auch schon leider gefahren.

Maria & Alisa

Wir, die Schüler der Klassen 9 und 10, waren vom 3.11.2019 bis 8.11.2019 in London. Wir haben in dieser kurzen Zeit viele Eindrücke der Stadt und auch der Sprache, die in Wirklichkeit doch etwas anders ist als im Unterricht, kennengelernt. Es war eine gute Mischung aus einer Bildungsreise und viel Freizeit, wo die Chance war die Stadt selber zu erkunden. Die Reise war sehr beeindruckend und wir würden es jedem empfehlen, die die Möglichkeit haben, mit zu fahren.

Lysanne & Pia

Letzter Schultag vor den Herbstferien

Schulversammlung und Paten Tag „Herbst“ waren die letzten beiden großen Themen vor den Herbstferien. Allen eine erholsame und bunte Zeit. Kommt gesund und voller Tatendrang am 28.10. 2019 wieder.

 

 

 

Der neue Elternbrief ist da

Wir haben uns entschlossen den Elternbrief jetzt nur noch als online Variante herauszugeben. Gleich unter dem ersten Menüpunkt Schule finden Sie „Elterninformationen“. Wir wollen damit etwas für die Resourcenschonung tun und unser ökologisches Gewissen beruhigen, da ja oft die Zettel gar nicht zu Hause angekommen sind.  (erster Elternbrief 2019/20)

Eine besondere Unterrichtswoche ist vorbei…

 

In allen Klassenstufen fand die erste Projektwoche des Schuljahres statt. Ganz verschiedene Themen wurden er- und bearbeitet und die Ergebnisse am heutigen Freitag präsentiert.

Energieprojekt, Erklär – Film, Lommatzsch und Umgebung …sind nur einige Arbeitstitel der Woche. Wir legten besonders darauf Wert, dass die Schüler ihre Themen mit viel Selbstständigkeit bearbeiteten. Bei den Ergebnissen konnte man schon mal sehr kreativ sein – z.B. wurden Berufsfelder im Wald in einer „Arbeitskleidung – Puppenmodenschau“ präsentiert.

Besonderes Anliegen ist es, die Themen mit sehr viel Praxis- und Lebensbezug sowie aus sehr vielen Blickwinkeln zu betrachten. Die klassische Fächerstruktur hat dabei oft Grenzen.

Wenn dann als Rückmeldung von einigen Schülern der Wunsch kommt: so müssten wir viel öfter arbeiten…, zeigt uns das einmal mehr, dass Lernen in anderen Formen richtig Spaß machen kann.

 

Sprungbrett Zukunft

 

 Am 19.09.2019 öffneten sich wieder die Türen der Schule für die Ausbildungsmesse. Aus den ersten Anfängen ist mittlerweile eine sehr erfolgreiche Börse der Interessen geworden. Warum? Ganz einfach – zwei auf den ersten Blick unterschiedliche Interessen ergänzen sich ideal. Da ist auf der einen Seite der kommende Schulabsolvent und künftige Azubi sowie auf der anderen Seite der Betrieb, der eigenen Nachwuchs ausbilden möchte. Beide können ganz einfach und ohne Hürden in direkte Kommunikation treten. Ein Kontakt “auf Augenhöhe” vom jetzigen Azubi zum künftigen Azubi verringert die Schwellenangst und vermittelt im Nu wichtige Details zur Ausbildung.

Im Anschluss an die Messe lud die Schulleitung zu einer kurzen Feedback-Runde ein. Der Kontakt zwischen Lehrern und verantwortlichen Mitarbeitern der Firmen machte einmal mehr deutlich wie wichtig die unmittelbare Kooperation von Schule und Wirtschaft ist. Die Schulleitung stellte laufende Projekte der Schule vor, in denen bereits enger Kontakt zwischen Betrieben und Schülern besteht. Die Messe bildet den Ausgangspunkt für weitere berufsorientierende Projekte, die in Klasse 8 angeboten werden.
Ziel ist es am Ende des Schuljahres, ein auf jeden Schüler zugeschnittenes Praktikum zu finden, damit der Sprung in die Zukunft gelingt.

Danke schön an allen Mitwirkenden und Besuchern für ihr Engagement und Interesse.