Bauerndemo in Dresden am 17.1.2020

 

Warum? Nicht weil sie Langeweile haben sondern weil sich Bauern, Verbraucher und Politik immer weiter voneinander entfernen! Weil zu viele Leute der Meinung sind dem Sächsischen Bauern sagen zu müssen was er zu tun oder zu lassen hat, egal ob es um Tierhaltung, Ackerbau oder Umweltschutz geht. Auch Bauern der Lommatzscher Pflege waren mit ca. 50 Zugmaschinen vertreten. Insgesamt waren 1050 Maschinen aus ganz Sachsen in Dresden um friedlich mal auf die Belange, Gängelein und Auflagen aufmerksam zu machen!

Sowohl das Feedback von Dresdner Bürgern als auch von der Dresdner Polizei war durchweg positiv! Da unsere Demonstration Friedlich, sauber und ohne Chaos zu verursachen abgelaufen ist. Wir haben den Demonstrationsort und die Stadt Dresden Sauber und ohne Müll verlassen, im Gegensatz zu anderen Demos die für Klima und Umweltschutz sind…

Unsere Reise:

Start: 2:40 zuhause

  1. Sammelpunkt: 3 Uhr in Krögis mit 20 Fahrzeugen
  2. Sammelpunkt: 3:30 Uhr in Meißen-Siebeneichen wo wir auf den Konvoi West-sachsen getroffen sind der zu diesem Zeitpunkt schon 83 Maschinen zählte.
  3. Hauptsammelpunkt: Dresden Edeka Scheller Parkplatz auf der Hamburger Straße 88 am Sammelpunkt ist unser Konvoi auf über 350 Maschinen gewachsen. Gegen 5:30 sind wir in Begleitung der Polizei auf unseren endgültigen Demonstrationsplatz ohne Chaos oder Staus zu verursachen auf die Albertbrücke in Dresden gefahren.
  4. Demo: von 9:00 ihr bis 11:30uhr
  5. Heimfahrt: gegen 12:00 Uhr haben wir dann langsam die Heimreise angetreten und waren bereits gegen 13:30 Uhr wieder daheim.

Jan Buschmann Kl. 9a

Comments are closed.